Home  |  News  |  Festivals  |  Preise  |  Pressestimmen  |  Download Die Sehnsuchtstrilogie    
  Synopsis  |  Produktionsnotizen  |  Darsteller  |  Team  |  Bilder Kontakt    
       

  PREISE  

  Februar 2002


























Juli 2002




August 2002



















September 2002



November 2002



Dezember 2002



Januar 2003
 
BERLIN
Baden-Württembergischer Drehbuchpreis 2002
Am 13.02.02 verlieh Minister Dr. Christoph-E. Palmer im Rahmen der 52. Internationalen Filmfestspiele Berlin den vierten
Baden-Württembergischen Drehbuchpreis.
Das Autorenteam Iain Dilthey und Silke Parzich wurde für das Drehbuch "Glaube - Liebe - Hoffnung" (nun: Das Verlangen)
mit dem mit 25.000,- Euro dotierten Preis der MFG Filmförderung ausgezeichnet.
Zum vierten Mal wurde am Mittwochabend - traditionell im Rahmen der Berliner Filmfestspiele - der mit 25.000 Euro dotierte "Drehbuchpreis Baden-Württemberg" verliehen. Ausgezeichnet wurde Iain Dilthey für sein Buch "Glaube, Liebe, Hoffnung". Dilthey ist einer der begabtesten deutschen Nachwuchs-Regisseure und noch Student der Ludwigsburger Filmakademie.
Drehbuchförderung auf allen Ebenen tut Not, auch das wurde bei der Veranstaltung deutlich. 47 Bücher sind in diesem Jahr im Wettbewerb um den Drehbuchpreis Baden-Württemberg eingereicht worden. Wie der Jury-Vorsitzende Martin Wiebel feststellte, handelte es sich dabei fast ausschließlich um Arbeiten auf schlichtestem Niveau. Vorzugsweise, so wörtlich: schmalbrüstige, unpolitische "Coming of age"- Geschichten von einer "interesselosen gesellschaftlichen Abgewandtheit". Ähnlich wie in der Literatur, ein bedauerlicher Verlust von Erzählkultur.
Das betrifft allerdings nicht den Gewinner des diesjährigen Drehbuchpreises Iain Dilthey. Er hat das prämierte Drehbuch - als Koproduktion der Filmakademie Baden-Württemberg mit dem Südwestrundfunk - bereits verfilmt.
"Glaube, Liebe, Hoffnung" ist der letzte Teil einer Trilogie, in denen Dilthey Frauen beschreibt, die in ihrer beharrlichen Suche nach Glück scheitern. Teil Zwei ("Ich werde dich auf Händen tragen") sorgte im vergangenen Sommer beim Filmfestival von Locarno für internationales Aufsehen.
Herbert Spaich, SWR


MÜNCHEN
Nominierung Förderpreis Deutscher Film 2002
www.filmfest-muenchen.de


LOCARNO
55. Internationales Filmfestival: offizieller Wettbewerb
GOLDENER LEOPARD in Locarno (A-Festival)

INTERNATIONAL COMPETITION
The jury has awarded the following prize:
GOLDEN LEOPARD, Grand Prize of the City and Region of Locarno to the best film to DAS VERLANGEN by Iain Dilthey (Germany).
Produced by Till Schmerbeck, Filmakademie Baden-Württemberg.
The Official Jury of the 55th Locarno International Film Festival: Cedomir Kolar,-President of the Jury (Producer, Serbia/France), Aamir Kahn (Actor/Producer, India), Jafar Panahi (Director, Iran), Nelofer Pazira (Actress/Journalist, Afghanistan/Canada), Emmanuel Levy (Journalist, USA), Béla Tarr (Director, Hungary).
www.pardo.ch

BERLIN
Nominierung FIRST STEPS, abendfüllender Spielfilm
www.firststeps.de


HAMBURG
Nominierung STUDIO HAMBURG PREIS


GIJON (ESP)
Best Director


FILMBEWERTUNGSSTELLE WIESBADEN
PRÄDIKAT BESONDERS WERTVOLL


Premiere Plans ANGERS (FRA)
Best Actress (Susanne-Marie Wrage)

Special mention of GNCR (Groupe Nationale for Cinema Research):
Help (publication of promotional material and programming support)
for the distribution in France of a first feature film


Trieste (ITA)
Special mention of the Jury:
The International Jury judging the feature films in competition
in the 14th edition of Trieste Festival - Alpe Adria Cinema -
comprising Gianluca Arcopinto (producer, Italy), Piergiorgio Gay (film
director, Italy) and Deborah Young (film critic and film director, USA)
has watched 12 films and unanimously gave a special mention to:
DAS VERLANGEN by Iain Dilthey, Germany, 2002
"for the rigour of the directing and the great skill of the actress,
who succeeds in telling of an inner world with an economy of gesture."
For more infos, please visit our web site:
www.alpeadriacinema.it